Mittwoch, 30. Dezember 2015

Das war mein Jahr 2015 - Jahresrückblick mit Silvestertütchen


Noch ein Tag dann ist das Jahr 2015 vorbei und wir starten in ein neues Jahr genannt 2016.
Schon als Kind fand ich Silvester toll, erstens weil man so nach Weihnachten noch etwas hatte worauf man sich freute und zweitens weil man lange aufbleiben konnte und gefeiert wurde. 

Die Aufregung ist bei mir innerlich immer noch da. Die letzten Jahre haben wir Silvester auf verschiedenste Weise gefeiert, mal mit Freunden, dann zu dritt bei Apassionata, vor 2 Jahren sind wir auf einen Berg gegangen um das Feuerwerk über ganz Dresden zu sehen, letztes Jahr waren wir gemütlich zu dritt und mit Bauchbewohner zu Hause und einige Male haben wir es auch mal verschlafen oder waren krank. 
Dieses Jahr nun das erste Silvester zu viert. Es wird ganz gemütlich zu Hause mit Fondue, Dinner for One und Tischfeuerwerk. Ja auch ein paar Raketen hat mein Freund besorgt, aber geböllert wird nicht. Nennt mich Couchpotato, aber ich liebe die Silvestershows im Fernsehen, so haben wir als ich Kind war auch Silvester gern verbracht.
Bevor man sich mit den guten Vorsätzen beschäftigt schließt man das Jahr mit einem Rückblick ab und lässt es Revue passieren. 
Also kommt hier nun auch mein ganz persönlicher ...


Jahresrückblick 2015

Das Jahr begann für mich und uns aufregend, wohl das beste Ereignis dieses Jahr und eins der zwei Besten in meinem Leben. Meine zweite Tochter erblickte im Februar das Licht der Welt. Somit stand das Jahr für mich unter dem Motto Baby und Elternzeit. Und ich habe die Zeit zu Hause mit Kind genossen vor allem auch dass ich wieder mehr Zeit für meine Große Tochter hatte. Ich bin wieder kreativer geworden und habe meine Richtung auf dem Blog geebnet. Dank des Bloggens und sozialen Medien wie Instagram habe ich liebe Leute und viele herzliche Mamis kennengelernt. Ein ganz lieber Gruß geht an die "Instamamis" raus, so toll, dass wir uns gefunden haben, aber auch an eine Menge Blogger die mich inspiriert haben und von denen ich hoffentlich im neuen Jahr auch wieder viel lesen werde. 

Im Frühjahr durfte ich bei einem Fotoprojekt meiner Freundin "Märchen Reloadet" mitwirken als "Die Herzkönigin". Ein Foto davon könnt ihr >>HIER<< sehen.
Auch meiner Familie, Kollegen und meinen Freunden werfe ich ein Küsschen zu, wir haben dieses Jahr wieder tolle und unvergessliche Momente erlebt. Ein weiteres Highlight war das Marteria Konzert am Elbufer UNVERGESSLICHOBERAFFENMEGA.

Im Sommer folgte eine weitere große Veränderung, der Umzug in ein andere Stadtviertel, nach 26 Jahren Hechtviertel. Manche mögen meinen "was solls", aber für uns war das schon bewegend und eine Umstellung. Dazu kam der Schulwechsel meiner Großen. Bye Bye Grundschule, hallo Oberschule. Dies hat eigentlich ganz gut geklappt, aber leider ist die jetzige Schule nicht so das Wahre und dieses Kapitel noch nicht geschlossen.

Insgesamt kann ich sagen, dass mein Jahr entspannt und mit viel spazieren gehen verbunden war. Ich habe mich intensiv mit dem Mama-da-sein beschäftigt und weitere kreative Hobbys wie das Arbeiten mit FIMO oder das Basteln an sich ausgebaut. Auch am Backen und Kochen habe ich mehr gefallen gefunden. 

Ein letztes großes Thema, welches uns beschäftigte und beeinflusste war und ist leider immer noch die Flüchtlingskrise. Hier in Dresden spitzte sich das ganze dieses Jahr zu und inzwischen hat man sich daran gewöhnt Montags nicht in die Innenstadt zu gehen.
Auch hierzu hatte ich mich auf Facebook, Instagram und >>HIER<< geäußert. Auch bis jetzt habe ich noch keine negativen Erfahrungen mit oder durch Flüchtlingen gemacht, nur durch "Freunde" mit verschobenen oder gar keinen (Stammtisch-)Meinungen. 


Was war euer einschlägigstes Ereignis in diesem Jahr?

Der am meist von euch gelesene Blogbeitrag behandelte das Thema Kindergeld und Steuer ID. Mit 162 Aufrufen hat dieser Beitrag euch am meisten interessiert. Inzwischen weiß ich, dass es nicht so schlimm ist wenn man seine Nummer erst im neuen Jahr mitteilt. Den Beitrag könnt ihr >>HIER<< noch einmal lesen.

10 ... 9 ... 8 ...

Nun interessiert es mich aber wie ihr euer Silvester verbringt? Habt ihr wiederkehrende Traditionen, so wie wir mit unserem Fondue? Wie steht ihr zum Thema Feuerwerk und habt ihr einen Tipp zum Essen?

Mein Silvestertipp kommt jetzt:

Das Silvestertütchen, perfekt als kleines Mitbringsel zur Silvesterparty bei Freunden oder als Giveaway auf der eigenen Party. Auch als kleines nettes Geschenk für die Nachbarn eignet sie sich. 




Ihr benötigt einfach ein kleines Tütchen, verziert es schick und füllt es mit Partyklassikern zum Thema. Luftschlangen, Konfetti, Streuartikel und kleine selbst gebastelte Glückskekse. Die Anleitung habe ich auf dem Blog von der lieben Tollabea gefunden und hier gibt es noch einige andere tolle Ideen. 
>>Meine Silvestertüte könnte ihr bis morgen 16 Uhr auf Instagram gewinnen.<<

Und nun ist es wieder spät geworden, ich musste kurz unterbrechen und das große Kind und ihre Cousine ins Bett bringen. Ich wünsche euch und euren Lieben einen guten Rutsch, rutscht gut rüber und rein, aber rutscht nicht aus. Danke, dass ihr mich auf meinem Blog begleitet habt. Wir lesen uns im neuen Jahr <3

Silvester ist immer ein Abschluss und ein Anfang.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Die Dr. Oetker Premium Créme de Chocolat

Ihr habt sie bestimmt schon im Regal stehen sehen, die Premium Créme de Chocolat von Dr. Oetker.
Ich durfte sie in der Weihnachtszeit testen. Mich erreichte ein Testpaket mit den 3 verschiedenen Sorten Vollmilch, weiße Schokolade und Feinherb. Für mich als bekennende Schokoholikerin der perfekte Test.
Dr. Oetker wirbt hier mit dem besonders hohen Anteil an Schokolade, wodurch das Dessert unvergleichlich schokoladig schmeckt und jedes Festessen mit Freunden und Familie krönt und abrundet.



Zuerst entschied ich mich die Vollmilch Variante zu testen. Allerdings dauerte es ein wenig bis ich testen konnte, da ich immer wieder beim Einkaufen die Sahne vergessen habe. 
Endlich war es soweit und ich rührte die Creme an. 


In einem Topf werden 150 ml Milch erwärmt, diese wird auf das Pulver gegeben und mit dem Mixer kurz bearbeitet, anschließend werden noch 200 ml Schlagsahne dazu gegeben und das ganze wird dann fertig geschlagen. Der Ablauf ist bei jeder Variante gleich.
Nun soll die Creme noch 2 Stunden im Kühlschrank erkalten und ist dann fertig zum genießen. 

Ich hatte allerdings keine Lust zu warten und habe sie beim ersten Mal einfach kurz in den Frost gestellt, danach zierte die Creme meinen Eierkuchen.




Ich war überrascht, denn ich habe die Dr. Oetker Desserts als sehr mächtig in Erinnerung, aber in Kombination mit dem Eierkuchen war es sehr lecker und nicht zu schwer. 
Den Rest der Creme habe ich dann kalt gestellt und Abends als Dessert genossen.

Rezeptvorschlag

Zu Weihnachten folgte dann der Test mit der weißen Schokoladen Variante.
Hierzu hatte ich mir überlegt aus der Creme ein Topping für meine Muffins/Cupcakes zu zaubern. 


Die Creme rührte ich an und gab noch etwa 2 EL Frischkäse und einen TL Lebkuchengewürz dazu. Dann kam die Creme in den Kühlschrank und später auf die Muffins drauf. Fertig war ein weihnachtlicher Muffin und auch hier kam die Creme super an, diesmal bei der Familie die alle genüsslich in den Muffin bissen, außer meine große Tochter, aber die mag keinen Lebkuchengeschmack.


Die Feinherbe Variante habe ich noch nicht getestet, erstens weil ich noch keine Idee dazu hatte, vielleicht bietet sich Silvester an und zweitens mag ich keine dunkle Schokolade. Mag einer von Euch vielleicht dunkle Schokolade? Dann dürft Ihr gern diese Variante testen :) Schreibt es mir einfach.

Mein Fazit:

Ich durfte schon im letzten Jahr ein Produkt von Dr. Oetker testen, dieses war mir allerdings zu mächtig und schwer, schon allein wegen der Sahne die dazu gemischt wird.
Diesmal fand ich es aber sehr lecker, die Sahne spürte man kaum und die Creme ist nicht zu süß und irgendwie auch nicht schwer. Was mich etwas nervt ist das dazu mischen der Sahne, da ich eben immer vergessen habe Sahne zu besorgen.
Alles in Allem eine gelungene Abwechslung als Nachtisch und wenn es mal schnell gehen soll. Der Preis liegt bei etwas über 2 Euro für 4 Portionen, ich denke das ist schon ok.

Fröhliche Weihnachten - die letzten Kalendertürchen


Ich melde mich aus einer kurzen Blogpause zurück.
Da nimmt man sich alles so schön vor und plant und dann reicht die Zeit doch kaum aus und vieles läuft auf dem letzten Drücker. Das konnte man auch an meinem Adventskalender sehen. 

Die letzten 3 Tage habe ich es einfach nicht geschafft die Kalendertürchen zu posten, ich hoffe Ihr nehmt es mir nicht übel, man ist eben auch nur ein Mensch. Ich befand mich in einem Ausnahmezustand und verbrachte die Tage vor Weihnachten auf dem Fußboden meines Wohnzimmers zwischen Geschenkpapier und mit Bastelkleber an den Händen. Erst bekam ich Angst nichts zu schaffen, dann kam die Hoffnung und am Ende die Einsicht: Was soll der Stress, die Hauptsache ist es werden schöne Tage. Spätestens als ich den dm Markt lahm legte konnte ich nur noch lachen und beschloss in Zukunft nichts mehr direkt zu planen sondern meinen Weihnachtsstress als Tradition anzunehmen, unter Druck arbeite ich am besten. 
Zum Thema Weihnachtstraditionen wurde ich von Judith für ihren Blog ZeitfürMama interviewt, lesen könnt Ihr das ganze Interview HIER.

Das erste Weihnachten zu viert



Unser erstes Weihnachten zu viert war sehr schön. Für die Kinder habe ich im Vorfeld ein süßes Weihnachtsoutfit ausgesucht, die Große hat beim Kartoffelsalat und Baum schmücken geholfen und die Kleine hat wunderbar mitgemacht. Abends war sie dann ganz schön müde, aber auch die restlichen Tage hat sie gut aufgenommen und verarbeitet. Alles in Allem war es sehr gemütlich und viel zu schnell vorbei.
Das Wichtigste ist doch, dass wir die Weihnachtstage sehr genossen haben, Zeit mit der Familie verbracht haben, lecker gegessen haben und auch ein paar Geschenke abgestaubt haben. 

Ich bin ehrlich, Geschenke sind für mich nicht das Wichtigste, aber es ist für mich schon toll ein Geschenk auszupacken und zu sehen was sich der Andere einfallen lassen hat. Da bin ich ganz Kind.
Euch zeige ich hier exklusiv unsere Ausbeute :)

Von der ganz kleinen Maus
Von der großen Maus
Für uns ganz großen Mäuse
Außerdem habe ich meinem Freund noch ein Spiel für die Wii geschenkt und er hat mir einen absoluten rießen Wunsch erfüllt mit einem Plattenspieler und einer Beatles Platte. Tooooootal cool ich freu mich schon auf großartige Abende mit Schallplattenmusi und darauf die Platten zu sammeln.

Unser großes Töchterchen hat uns auch etwas geschenkt. Einen selbst gestalteten Jahreskalender, einen Brief und zuckersüße Ohrringe, die sie auf einem Weihnachtsmarkt gekauft hat.


Was war denn Euer liebstes Weihnachtsgeschenk? Oder schenkt Ihr Euch nichts mehr?

Zwischen den Jahren, die Rauhnächte

Die Tage zwischen den Jahren empfinde ich immer besonders, fast magisch. ich vergesse richtig Raum und Zeit, welchen Wochentag haben wir eigentlich? Die Zeit vom 24.12. bis zum 05.01. bezeichnet man als die Zeit der Rauhnächte. In dieser Zeit widmet man sich der Freizeit und Familie, lässt die Arbeit liegen und feiert. Genau mein Fall. Wir nutzen die Zeit um unsere Wohnung weiter einzurichten und erledigen ein paar Dinge die liegen geblieben sind. Was macht Ihr in dieser Zeit?

Und nun zum Abschluss meines erstens Adventskalender auf dem Blog möchte ich sagen, dass es mir richtig viel Spaß gemacht hat und ich froh bin Themen ausgesucht zu haben die Euch auch interessiert haben. Es war ganz schön Arbeit und leider konnte ich es nicht komplett bis zum Ende durchziehen, aber es kommt ja wieder eine Möglichkeit und dann kann ich das ganz durchdachter und geplanter angehen. 

Wie fandet Ihr meinen ersten Blog Adventskalender?


Montag, 21. Dezember 2015

Kalendertürchen Nr. 21 - Weihnachtsdeko Impressionen

Am Wochenende fragte mich Judith von zeitfuermama.com über Instagram nach unserer Weihnachtsdeko und da nun einige Fotos zusammen gekommen sind und ich sowieso dieses Thema in den Kalender einbauen wollte folgen nun, ganz ohne Kommentar, ein Rundgang durch einen Teil unserer Deko.













Kalendertürchen Nr. 20 - Was man sich vor nimmt und die Realität

Im 20. Kalendertürchen klage ich über mein Leid, dass ich mir jedes Jahr Dinge vor nehme und diese jedes Jahr nicht so schaffe wie ich es gern hätte.

the same procedure as every year

Jedes Jahr sage ich mir, dieses Jahr da schaffe ich dies und da schaffe ich das. Es fängt schon beim Schmücken an. Dieses Jahr ist alles pünktlich zum ersten Advent geschmückt, der Kranz fertig zum Anzünden und die ersten Plätzchen zum verzehr bereit.

Die Realität: Geschmückt war, dank Nachtschicht, der Kranz wurde in der Früh fertig vorm Frühstück und die ersten Plätzchen kamen erst zum dritten Advent.

Dieses Jahr fahren wir ganz entspannt unseren Weihnachtsbaum sägen, das haben wir sogar wirklich schon 2 mal geschafft, nur dieses Jahr ...

Die Realität: Am viertel Advent haben wir uns extra schlau gemacht wo man Bäume sägen kann, da angekommen war alles zu und keiner da. Nun wird es ein Baum vom Verkaufsstand.

Dieses Jahr mach ich einen gemütlichen Hutzelabend mit Musik, lecker Kinderpunsch, Gaumenfreuden und es wird gebastelt.

Die Realität: Das habe ich noch nie richtig geschafft, die Nachmittag und Wochenenden sind in der Weihnachtszeit so verplant, es bleibt ja kaum Zeit zum Gammeln. 

Dieses Jahr habe ich alle Geschenke am 20.12. zusammen und verpackt.

Die Realität: Pustekuchen, einige Geschenke sind da, aber besonders an die Selbstgemachten muss ich ranklotzen, aber ...

...irgendetwas ist ja immer.

Von daher nächstes Jahr ist wieder Weihnachten und was nützt sich selbst Stress zu machen. Gehutzelt und gebacken kann immer noch werden, ich bin da ganz optimistisch, nachdem ich mich geärgert habe :D 

Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr alles geschafft? Oder nehmt Ihr Euch schon gar nichts mehr vor?

Kalendertürchen Nr. 19 - DIY Porzellan bemalen

Euch fehlt noch eine letzte Geschenkidee so kurz vorm Fest und es darf auch etwas Selbstgemachtes sein? Dann habe ich hier etwas für Euch. 
Inspiriert von einem anderen Blog, leider habe ich vergessen wie er hieß, habe ich mich vor einiger Zeit im Porzellan bemalen ausprobiert. Man müsste jetzt denken das ist etwas sehr kompliziertes, aber dank des gut sortierten Bastelbedarfs heutzutage ist das ganz einfach und auch etwas für Kinder.

Was Ihr benötigt:
Eine Tasse oder einen Teller aus Porzellan, es gehen auch Schüssel oder Ähnliches und Porzellanmaler, die gibt es im Bastelbedarf in vielen verschiedenen Farben und Formen.


Ebenfalls gibt es auch Tassen im Bastelbedarf, aber es gehen natürlich auch alle aus anderen Läden. 
Wichtig ist bevor Ihr los malt das Geschirr gründlich zu reinigen von Dreck und Industriereiniger oder so damit die Farbe gut hält.
Und dann kann drauf los gemalt werden. Euch sind dabei keine Grenzen gesetzt und IHr könnt Eurer Kreativität freien Lauf lassen. 

Wenn Ihr mit Eurem persönlichem Design fertig seid, dann wird die Tasse für 30 Minuten bei 160 Grad in den Ofen gestellt damit die Farbe trocknen und waschfest wird.

Vorsicht beim heraus nehmen die Tasse ist heiß.

Und schon ist Euer Geschenk fertig. 
Bei mir sah das dann so aus im Comic-Stil:



Jetzt zu Weihnachten würden sich natürlich Weihnachtsmotive anbieten, aber das könnt Ihr machen wie Ihr wollt. Probiert es einfach aus.

Kalendertürchen Nr. 18 - Weihnachtsklassiker

Meine lieblings Weihnachtslieder habe ich Euch ja schon vorgestellt, aber ich habe noch ein paar weitere Weihnachtsmedien die für mich jedes Jahr dazu gehören.

Fangen wir an bei Hörspielen. Neben dem Weihnachtsalbum von Michael Bublé, höre ich schon seitdem ich klein bin "die Weihnachtsganz Auguste". Ich habe als Kind einmal diese Geschichte als Kassette geschenkt bekommen und immer wieder gehört. Irgendwann habe ich abends diese Geschichte mit meiner Großen gehört und nun ist auch dies ihre Lieblingsgeschichte. Leider hat unser einer Kater vor 2 Jahren beschlossen sich am Magnetband zu vergehen, das war vielleicht eine Schweinerei, er fand die Weihnachtsganz wohl zum anbeißen. Zum darauffolgenden Nikolaus gab es dann die Geschichte als CD. Es ist einfach so schön dabei zu zuhören wie die Auguste die Herzen von Familie Löwenhaupt erreicht. 

Eine weitere Hörspiel CD ist sechsunvierzig Heiligabende von Erich Kästner. Etwas andere Weihnachtsgeschichten, die teilweise auch sehr traurig sind, aber wie immer bei Herrn Kästner, sehr moralisch wertvoll. (Erich Kästner kam in Dresden zur Welt und wuchs hier auf, in seinen Geschichten erfährt man sehr viel über das damalige Dresden.)

Überhaupt mag ich alles was mit früher zu tun hat und mich in die Zeit vor mir eintauchen lässt. So habe ich auch 2 Bücher, auch aus meiner Kindheit gehütet und gepflegt. In denen blätterte ich jedes Jahr und las die Geschichten immer wieder obwohl ich sie alle schon kannte. Die liebevoll illustrierten Seiten ließen mich träumen und ich die Szenen teilweise nachempfinden. So ließ ich mich inspirieren, dass ich mich in mein Zimmer setzte und Weihnachtsgeschenke bastelte. Die Bastelideen dazu kamen ebenfalls aus den 2 Büchern genauso wie mein allerliebstes Plätzchen Rezept welches ich heute noch verwende.







Und wie ich so in meinem Zimmer saß, aus dem Wohnzimmer dufteten die Räucherkerzen, dann lief immer eine Geschichte. Von Weihnachten mit den Schlümpfen bis zu Kassetten mit ALF und dann immer die Weihnachtsfolgen. 

Außerdem habe ich als Kind eine Kassette vom Striezelmarkt geschenkt bekommen.
"Das singende, klingende, Adventskalender Schloß", zusammen mit Hieronymus öffnet man 24 Kalendertürchen hintereinander weg und begegnet Nussknackern, dem Weihnachtsmann und einer lustigen Zwergenwerkstatt. 

Im Regal meiner Mutti entdeckte ich einmal eine Kassette von Bing Crosby die ich bis heute in Ehren halte.



Und neben den typischen amerikanischen Weihnachtsfilmen wie "Eine schöne Bescherung" oder "die Geister die ich rief" gehören natürlich die geliebten Märchen in die Filmesammlung. 
"Die Wangen sind mit Ruß beschmiert, aber der Schornsteinfeger ist es nicht."
"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" kann ich gar nicht oft genug sehen und ich liebe es wenn die Goldmarie bei "Frau Holle" die Fenster putzt. Aber auch "König Drosselbart" gehört zu meinen Lieblingen, besonders wegen dem Schauspieler Manfred Krug, der meiner Mutti so gefällt und mir deshalb auch.



Habt Ihr auch Weihnachtsklassiker? Bestimmt, schreibt es mir doch in die Kommentare.

Samstag, 19. Dezember 2015

Kalendertürchen Nr. 17 - Die gute Schokolade

Meine Güte rennt die Zeit, morgen ist schon der 4. Advent und wie immer bricht bei mir innerliche Panik aus nicht mit allem fertig zu werden, aber ich schaffe es immer. 3 Kalendertürchen blieben bis jetzt noch zu da wir die letzten Tage einiges an Terminen hatten. Diverse Weihnachtsfeiern im Akrobatikverein, in der Schule und auf Arbeit. Und immer wieder Weihnachtsvorbereitungen Ihr kennt das ja. 
Also hiermit öffne ich nun das Türchen Nr. 17.
Zu Weihnachten gehört zum Geschenk ja auch gern ein gutes Stück Schokolade. Wie wäre es mit einer Schokolade die nicht nur gut schmeckt, sondern auch Gutes tut?

DIE GUTE SCHOKOLADE

Schon vor einer Weile hörte ich von einem Baumpflanzprojekt bei dem sich Kinder und auch die Eltern für das Bäume Pflanzen und so für die Umwelt einsetzen. Über die ganze Welt verteilt setzen sich Kinder und Eltern für die Initiative plant-for-the-planet ein um besonders gegen den Klimawandel vorzugehen. Als Pate kann man in seiner Stadt einen neuen Baum pflanzen. Diese Initiative wurde von Felix Finkbeiner gegründet. Ein 15 Jähriger Junge mit einer Vision und dem Drang die Welt zu verändern.



Die gute Schokolade ist eine der vielen Möglichkeiten um die Initiative zu unterstützen. 
Mit viel Glück habe ich bei einem Produktetester Portal ein Schoko-Paket gewonnen.



Neben vielen interessante Flyern enthielt das Paket 2 Bücher zu dem Thema, die ich erstmal in Ruhe studieren möchte und vielen Informationsflyern. Zudem natürlich die gute Schokolade und davon gleich 5 Tafeln zum genießen, teilen und verschenken. 
Wenn man 5 Tafeln Schokolade kauft wird dafür ein Baum gepflanzt, eine Tafel kostet 1 Euro. Online kann man verfolgen wie viele Bäume schon gepflanzt wurden. Überhaupt erfährt man noch viel mehr online wie man selber noch tätig werden kann. 





Ich habe im letzten Monat schon selber 3 Tafeln verschenkt und von meinem Paket haben wir einer Freundin meiner Tochter zum Kindergeburtstag eine Tafel dazu gelegt. Klickt Euch einfach mal rein auf DIE GUTE SCHOKOLADE und überzeugt Euch von dieser Genialen Idee und lasst uns gemeinsam für unsere Umwelt etwas tun. 

Ich kaufe die gute Schokolade im dm, aber es gibt sie noch in einigen anderen Läden die findet Ihr alle online. 

Na seid Ihr auf den Geschmack gekommen? 

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Kalendertürchen Nr. 16 - Verpackungsliebe in Kooperation mit Miomodo

Schon das 16. Kalendertürchen wow. Weihnachten ist nicht mehr weit und die letzten Geschenke werden jetzt besorgt oder verpackt. Ich habe dieses Jahr einen Online Shop entdeckt der sich ganz besonders dem Verpacken von Geschenken widmet. Bei Miomodo gibt es alles was das Verpackungsherz höher schlagen lässt. Egal ob Geschenkpapier, Geschenkverpackungen, Anhänger oder Karten, hier gibt es alles und das ganz besonders. Einfache, klare und besondere Designs machen Dein Geschenk schon unausgepackt zum Hingucker. 
Und fehlen Euch einmal die Ideen dann gibt es auf dem Blog von Miomodo viele kreative Ideen und auch mal schicke Anhänger zum download.

Meine letzte Bestellung war voller weihnachtlicher Verpackung.


Ganz klar erkennt man meinen diesjährigen Farbtrend: Gold.


Das tolle bei Miomodo, man kann die Geschenkverpackung perfekt auf einander abstimmen. Zur verpackung gibt es die perfekten farblich abgestimmten Geschenkanhänger, Klebebänder, Aufkleber und mehr.


Und nun habe ich die Möglichkeit und darf einem von Euch, dank Miomodoeine besondere Freude bereiten. Ihr habt die Möglichkeit ein super tolles Verpackungsset, bestehend aus 8 Kraftpapier Verpackungen, 9 Geschenktüten und passenden Aufklebern in verschiedenen Farben, zu gewinnen. So sind Eure Weihnachtsgeschenke die Hingucker unterm Weihnachtsbaum und zu schön um sie auszupacken :D






Ist das nicht total cool? Wie könnt Ihr gewinnen?

Ganz einfach hinterlasst mir hier, auf Facebook oder Instagram einfach einen Kommentar ob Ihr Eure Geschenke schon alle verpackt habt oder nicht. Natürlich freuen Miomodo und ich uns auch wenn Ihr das Gewinnspiel teilt und uns auf Instagram und Facebook ein Like da lasst (was aber keine Bedingung ist).
Das Gewinnspiel läuft bis Freitag, 18.12.2015, 20 Uhr. Dann entscheidet wie immer das Los und wenn der Gewinner mir zügig seine Daten mitteilt geht der Gewinn noch am Samstag zur Post. Dann könnt Ihr noch in Ruhe die Geschenke verpacken.
Ich bedanke mich bei Miomodo für diese tolle Zusammenarbeit und wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg.

Die gesamten Gewinnspiel Bedingungen findet Ihr im Impressum ganz am Ende.

Miomodo bei Facebook
Miomodo bei Instagram
schaumalher bei Facebook
schaumalher bei Instagram

Blog-Archiv